Das Schaubild zum Artikel ‚Blinde Flecken…‘

370px-Johari.svg

Advertisements

Blinde Flecken, jeder Mensch hat sie – du, Sie, ich, jede und jeder.

Guten Tag in die Runde.

Das wird jetzt vielleicht etwas weh tun. Es wird um „blinde Flecken“ gehen. Blinde Flecken, jeder Mensch hat sie – du, Sie, ich, jede und jeder.

Vor gut einer Woche sah ich den Dokumentarfilm „Meine keine Familie“ von Paul-Julien Robert. Der Autor schildert anhand originaler Filmausschnitte und Interviews mit Betroffenen sowie der Auseinandersetzung mit seiner Mutter und seinen vermutlichen Vätern sein Leben in der Lebensgemeinschaft im österreichischen Friedrichshof , die der Aktionskünstler Otto Mühl aufgebaut hat und die von 1979 bis 1991 existierte.
Ich werde im Folgenden von ‚Sekte‘ sprechen, nicht etwa von Lebensgemeinschaft oder Kommune. Dies hat den folgenden Grund: aus eigener Kenntnis verschiedener Kommunen und Lebensgemeinschaften habe ich die Erfahrung gewonnen, dass dort die Würde, die Rechte und die Unverletzbarkeit jedes/jeder Einzelnen einen sehr hohen Stellenwert einnimmt, häufig sogar einen höheren als in üblichen gesellschaftlichen Strukturen. Im Dokumentarfilm über den Friedrichshof hingegen konnte ich einen Umgang mit Menschen beobachten, den ich mit ‚Sekte‘ assoziiere.

Auf mich wirkte der Film ebenso wichtig wie nur sehr schwer zu ertragen. Weiterlesen