SPIEGEL, SPIEGEL an der Wand…

…was dir alles nicht passt im Euroland.

image

Neulich saß ich in einem Café und blätterte im SPIEGEL. Ein Artikel verärgerte mich enorm. Es ging darum, dass die EU Regulierungen für den Energiebedarf von Staubsaugern erlässt.

Diskreditierung von Energiesparmaßnahmen durch das Nachrichtenmagazin

„Prima“, dachte ich, „endlich mal Maßnahmen zur Energieeinsparung und nicht nur Greenwashing oder Gerede von billigerer oder ökologischerer Energieerzeugung, sondern ein Problem an der Wurzel gepackt!“
Den Autoren des SPIEGEL ging es offenbar anders. Die Maßnahme und das Verhalten der Zuständigen bei der EU wurden diskreditiert, lächerlich gemacht und mit Schimpf und Schande bedacht. Natürlich durfte auch der Klassiker, der das anscheinend ebenso faule wie dumme Verhalten von EU-Bürokraten illustrieren soll, nicht fehlen: der Verweis auf den Krümmungsgrad von Bananen und Gurken. Weiterlesen

Advertisements

Ratlosigkeit zulassen

image

Ein kleiner Artikel in der taz heute bringt es auf den Punkt. Es ist die Zuspitzung dessen, was Ratlosigkeit angesichts einer bestimmten Situation bedeutet:Wie stehe ich zu militärischer Hilfe? Was kann ich antworten? Was muss ich antworten?
Ich gebe zu, dass ich an diesem Punkt ratlos bin in diesen Tagen. Ich habe keine klare Antwort darauf, was jetzt richtig ist. Mein Grundgefühl zu diesen Themen Irak, Israel, Palästina, Ukraine, EU, USA, Russland ist in dieser Zeit oft Ratlosigkeit, vermischt mit Traurigkeit. Und natürlich fühlt sich nicht gut an, diese Ratlosigkeit zuzulassen.

Weiterlesen