#Gedankenblitz: Der Schein trügt oft …

Lieber Thomas Michl,
Danke fürs zum Lachen bringen und für diese klarsichtigen Worte, was unser eigenes Urteilen betrifft!

Coaching ist manchmal auch so, als ob Kinder fragen:
¨Warum?¨
¨Wieso?¨
¨Weshalb?¨
…to be continued… ;-)

Toms Gedankenblog

Urteile nicht über den anderen, bevor Du nicht eine Meile in seinen Mokassin gelaufen bist.

Es ist mir mal wieder beinahe passiert. Fast hätte ich vorschnell den Stab über einen anderen Menschen, weil etwas nicht wie gewünscht verlaufen ist, gebrochen. Dabei wollte ich mir das eigentlich abgewöhnen. Klar, das ist menschlich. Passiert leider oft. Zu oft. Wir sind zu schnell mit unserem Urteil und geben uns mit der ersten nahe liegenden Antwort, bei der Frage nach dem „Warum“ zufrieden. Aber da machen wir uns es doch etwas zu einfach. Der Schein trügt und zwar sehr oft.

Wie schnell man doch zu einem Fehlurteil kommen kann, dass zeigt das amüsante Video:

In diesem Fall ist der Fehlschluss nicht dramatisch. Niemand kommt zu schaden. Aber wenn wir vorschnell ein Urteil über Andere bilden, dann hat dies möglicherweise Auswirkungen. Auswirkungen von erheblicher Reichweite. Deshalb sollten wir bei unseren Urteilen Vorsicht walten lassen. Auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 349 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s